3te Seite: Die "Hubble-Konstante" und das {large distances}Universum

.     Warten auf Spektrum DIE WOCHE  (50)
.     gespannt auf Weihnachtsausgabe 2020/2021
.
Gespannt auf 10Jahres-Jubiläum zum Nobelpreis:
Ist die Dunkle Energie ein
gigantischer I r
r t u m?

.April, April zu Weihnachten!
Die Ankündigung von
Spektrum DIE WOCHE  (50) ist ein leeres Versprechen geblieben. => Die Verschleierungstaktik bezüglich der fatal fehlerhaften Interpretation, nämlich der Koordinaten-
V e r k e h r u n g  beim Nobelpreisgemäßen Hubble_plot ist leider fortgesetzt worden! 
. => Der Titel vom "die Woche Nr. 50" heißt nun
Wie wollen wir sterben“. Und, dieses hat ja mit der verprochenen Aufklärung des Mysteriums der "Dunklen Energie" nichts zu tun!
. => Wann wird die fatale {y/x}-KoordinatenVerkehrung, welche ja erst zu dem wirklichen“ Mysterium der "Dunklen Energie" führen konnte, zugegeben?
. => Hinweis: Die Wirkung“ einer "mysteriösen Energetigkeit" wird von mir nicht!! bestritten, sondern nur die Interpretation(!!) nämlih „Dunkel“ für die Energetigkeit.
. => Denn für mich könnte das Komplement“ zu der Bezeichnung "Dunkle Materie" nur "Helle Energetigkeit" heißen:
. => "31% Dunkle+Baryonische Materigkeit" und "69% Helle Energetigkeit"
ergeben zusammen "100% strukturelle Energetigkeit"! 

Die sogen. "DunkleEnergie" ist m.E. lediglich ein „rätselhaftes Phenomen“
. => Und, zu jedem Rätsel gehört eine Lösung.
. => Sonst wäre es ja diee plumpe "Unwahrheit".

Wahr ist allerdings: Es gibt keine „beschleunigte Expansion“; es gibt lediglich eine
verkehrte“ KoordinatenZuordnung; und, dieses „verkehrt“ heißt ja nicht "falsch", sondern eine zugehörig „richtigzustellende“ KoordinatenZuordnung.
Also kehren wir die KoordinatenZuordnung von dem (weiter unten stehende
n) sogen. 'modern Hubble diagram'='Hubble_plot' SCAN0106.JPG einfach um!!
Doch bei nachstehendem VerwirrSpiel „leichter gesagt als getan“....  

Vorstehendes, (wegen der KoordinatenZuordnung)  „echtes Hubble-Diagramm SCAq0334 zeigt eindeutig die falsche Interpretation des Kurvenverlaufs auf:
Nicht die "Hubble-Konstante" bzw. die
nicht die "Entfer-nungsmodulErsatzgerade" kann sich krümmen, sondern nur der «HubbleParameter»Verlauf kann 'abklingen', wie es ja auch gemessen worden ist.
Denn, der Kommentar oben rechts „..farther away..“ bedeutet doch eindeutig  „mehr [Mpc]-Distance“!!
Anstatt dessen, (sofern sich jemand daran
stört), dürfte es auch
„more [billions of light-years]-Distance“ heißen.

Es stellt sich wiederum die SinnFrage: Wann endlich nach 10 Jahren Verschwiegenheit und Hinhaltung haben die Experten der 'Neuen Kosmologie' den Mut, die Wahrheit zum Nobelpreis für Physik auszusprechen, dass die „beschleunigte Expansion“ lediglich uminterpretiert werden müsse/muss, um die Wahrheit bezüglich der in Wirklichkeit „abklingenden Expansion“ zu sagen!.

Wann wird anstelle der VerschleierungsTaktik, die aus nach-stehendem
jetzigen Titelblatt von Spektrum DIE WOCHE (50) gegenüber der früheren Version hervorspringt, die korrigiert-ehrliche Version gebracht werden?



Was hat vorstehende Version von Spektrum DIE WOCHE (50) Wie wollen wir sterben“ gegenüber der früheren Version von Spektrum DIE WOCHE (50) Ist die Dunkle Energie ein gigantischer I r r t u m?“ noch mit der Aufklärung des Irrtums um die „beschleunigte Expansion“ und um die "Dunklen Energie" (bzw. "69% Helle Energetigkeit") zu tun?
Und, damit wird eine eigentlich selbstverständliche Überraschung geoffenbart, nämlich: Die
„abklingende Expansion“ bedeutet zugleich das
Ende der „Konstanz der
«Hubble-Konstante»“.
Es gibt also die virtuelle Fortsetzung der
«Hubble-Konstanten»ErsatzGerade namens «Entfernungsmodul», aber der «HubbleParameter»Verlauf selbst  ist „abklingend“.

Nun habe ich laufend vom «HubbleParameter»Verlauf' gesprochen und dabei denjenigen Verlauf vom vorstehenden SCAq0334 gemeint.
Und, deswegen müsste ich eigentlich bei nachstehendem 'Hubble_plot' von Filipe Abdalla von einem
»HubbleParameter«Verlauf schreiben.
Haben Sie es gemerkt? => Die "«....» / »...«"-Einklammerungen waren verschieden, womit ich demonstrieren wollte, dass man sehr aufpassen muss, wenn man „Accelerating oder   „Decelerating“ liest.

Vorstehendes sogen.'modern Hubble diagram'='Hubble_plot' SCAN0106.JPG hat am Auslauf des »HubbleParameter«Verlaufs
einen Trend nach ‚links-oben‛.
=> Haben Sie es gemerkt? => Das Gegenteil hieße
einen Trend nach ‚rechts-unten‛.

Und nun schauen wir uns die gleiche Szene beim obigen SCAq0334 an.
Dort hieße es: Vorstehendes echtes Hubble-Diagramm hat
am Auslauf des »HubbleParameter«Verlaufs
a) einen Trend nach ‚links-oben‛ und auch
b) einen Trend  nach
‚rechts-unten‛.

Was der richtige Trend? => Was sagen die beiden Kurvenkrümmungen aus? => Stimmen die bedingten Aussagen in den Kästchen außerhalb der Grafik?.
=> Wer hat die "Deutungshoheit" darüber,  was mit dem Begriff "Hubble-Konstante" in dem gezeigten echt "Hubble-Diagramm"
SCAq0334 gemeint sein müsse?
=> Gelten die Regeln der "Differentialgeometrik" bei dem gezeigten "Funktionsdiagramm"
SCAq0334.
=> Gelten beim gezeigten echt "Hubble-Diagramm"
SCAq0334 die x-Achse als die "VorgabeAchse" und die y-Achse als die "AbhängigenAchse"?

Hinweis1: Beim echt "Hubble-Diagramm" gehören der x-VorgabeAchse die "[Mpc]-AbstandsEntfernungsWerte" zugeordnet!

Hinweis2: Beim echt "Hubble-Diagramm" gehören der y-AbhängigenAchse die "cz-RotverschiebungsWerte" bzw. SchnelligkeitsWerte "z" zugeordnet!

Hinweis3:  Bei dem gebräuchlichen, halblogarithmisch skalierten "Mess-Protokoll" werden die "m-Werte", (das sind letztlich EntfernungsWerte), der y-Achse zugeordnet und die "z-Werte" der x-Achse zugeordnet.
Hinweis4: Es ist sinnvoll, das halblogarithmisch skalierte "Mess-Protokoll" in einen doppeltlogarithmisch skalierten "Hubble_plot" umzuzeichnen.
Hinweis5: Es wäre sinnvoll gewesen, dass beim Umzeichnen unter Punkt4 zugleich ein gleichseitig-quadratisches Format  erzeugt worden wäre; damit per Spiegelung um die 45°Diagonale sofort ein echtes "Hubble-Diagramm" vorliegt.
Hinweis6: In dieser echten 45°Diagonale="EntfernungsmodulErsatzGerade" ist auch die Steigung namens "Hubble-Konstante""72[km/s] pro 1[Mpc]" enthalten. Sobald die MesswertKurve unter die 45° Steigung abfällt heißt die MessKurve "HubbleParameterKurve". Die "72[km/s] pro 1[Mpc]" stehen im Zusammenhang mit der naturgesetzlichen Hubble'sche Zeitkonstante "13,8[MrdLJ]" und der "Hubble-Beschleunigung6,9[m/s²]".  Diese Hubble-Beschleunigung wirkt während der «Expansion»; und, die PlanckBeschleu-nigung wirkt während der «Inflation», wobei m.E. die ±ImpulsErhaltung bzw. die ImpulsVerzehrung gelten muss. soweit dieses im Zusammenhang mit "31%GravitativMaterie" zu "69%DunklerEnergie" stehen könnte.

 Doch von den Spekulationen zurück den Fakten.
Fakt ist: Weit obiges echtes Hubble-Diagramm SCAq0334 zeigt  eindeutig die falsche Interpretation des Kurvenverlaufs auf:
Nicht die 45°FluchtLinie=«Entfernungsmodul»Ersatzgerade kann sich krümmen, sondern nur der «HubbleParameter»Verlauf kann 'abklingen', wie es ja auch gemessen worden ist.
Denn, der Kommentar oben rechts „..farther away..“ bedeutet doch eindeutig  „mehr [Mpc]-Distance“!!
{Oder, stört sich jemand daran, dass ich nicht „mehr [MrdLJ]-Distance“ oder gar „more [billions of light-years]-Distance“ geschrieben habe?}
.
Nochmals am 31.Dez.2020/1.Jan.2021 von mir die ausdrückliche Meinung:
Die MessErgebnisse im nachfolgenden Hubble_plot von Saul Perlmutter (und einschließlich vom Team um Robert Kirshner) sind meines Erachtens von derart hohem kosmologischen Wert, dass diese „Entdeckung“ alleine schon überaus den Nobelpreis 2011 gerechtfertigt hatte. 


Vorstehender Hubble_plot SCADo509 aus Lit.[469] (California group) wird durch 45°-Spiegelung zum echten Hubble-Diagramm.
Die
„abklingende“ Veränderung der Steigung dieses letzteren Grafs zeigt den HubbleParameter-Verlauf an.
Die Steigung des beginnenden Verlaufs dieser Kurve ist diejenige der «Entfernungsmodul»ErsatzGerade, welche die «Hubble-Konstante» von "72[km/s] pro [Mpc]" repräsentiert.
Diese Steigung von "45°" im HubbleParameter-Verlauf war vor der Wende im sinusförmigen Verlauf ansteigend; und ist nach der Wende „abklingend“, wie es nun auch (auf der 1a-SonderSeite) von der Professorin Professorin Anna Ijjas beim "Urprall"Geschehen gemeint sein muss.
Es kommt darauf an, von welchem Zeitpunkt im
"Urprall"Geschehen die CMB-Erscheinung vor 'heute' abgesandt worden sein müsse.
Auf jeden Fall muss die Aufteilung von "Dunkler Energie" = (Lage)Energetigkeit und "Dunkler+barionischer Materie" = (Beharr)Energetigkeit, im Verhälnis "69%" zu "31%" gewesen sein,
weil beides zusammen ja 'natürlich' nur "100%" ausmachen darf.
Denn, die (Beharr)Spanne von "100%" kann nur kurz nach dem "Urprall"-
Durchgang (InflationsPeak) vorhanden gewesen sein.
Die Aufteilung der "69%+31%=100" könnte theoretisch kurz vor der 45°-Wende bei "68[km/s] pro [Mpc]" erfolgt sein.
{Der Zeitpunkt "380000[LJ] nach dem Urknall gilt nicht mehr!! im UrprallModell, sondern hat im Λ-CDM-Modell gegolten}.
Auch die WeltraumTemperatur 2,725[°K] kann kurz vor der 45°-Wende bei der Hubble-Konstante "68[km/s] pro [Mpc]"gestimmt haben.
Bei der "72[km/s] pro [Mpc]-Wende muss ja theoretisch "1[°K] pro 104,3[GHz]" gelten, damit "https://rechneronline.de/spektrum
" gemäß "https://www.hubble-diagramm.de/1te-Seite-Home/1pte-Seite" funktioniert.
.
Wichtig: Die
«Entfernungsmodul»ErsatzGerade (also die Hubble-Konstante "72[km/s] pro [Mpc]"), die gemäß vorstehender RechneronlineSpektralFunktion gilt, beinhaltet jene Zeitkonstante der Hubble'schen Beschleunigung von "6,9.10^–10[m/s²]" während der ZeitSpanne "13,8[MrdLJ]" pro RaumGröße "4230[Mpc]". Und, dieses lineares Hubble'sches law“ wird sozusagen grafisch gekrümmt zur Sinuskurve, wo die Linearität ständigentropisch“ verbogen wird durch den "Impulsverlust".
Die differentielle Ableitung der Sinuskurve ist ja jene zu ihr "90°" vor-eilende Cosinuskurve, so_dass ständig die EnergieErhaltung gewährleistet ist. ("69%+31%=100% beim Powerspektrum).
Durch "Impulsverlust" entsteht "Wärmeentwicklung"; (bzw. an der Sättigung des Impulsverlusts kann man die Sättigung der Abkühlung verfolgen), was mittels der Messung der "Rotverschiebung" des Spektrums nachweisen kann. {Das heißt, die Rotverschiebung, die in 'Hubbles's law' linear angenommen ist, muss eine Sättigung erfahren (=Abklingkurve, siehe hiesige 1a-SonderSeite)}.

 









Sonderzeichen1-------------­ᴰᴺᴹɆР       

⅛⅜⅝⅞¼½¾⅓⅔ √∞ " ^ ~ ›«» ′ ‚‛ „“ – ∝≙≚≗≛≅≜ ≤ ≥ ≠ ≡ ⌂ ±
 αβγδεηθικλμνξοπρςστυφχψω ΑΒΓΔΕΖΗΘΙΚΛΜΝΞΟΠΡΣΤΥΦΧΨΩ
ąáàãäæăâąã@ÅĄ þÞ čĉćċ¢₡©Ↄ ₫∂ϑΔÐᴰ ēėêéęĘÉĒɆ€℮ ƒᶂφɸ ĝġĜĠĞ ĥħĤĦ ὶîijį ĸœ₭ ℓ₤ ᴹжЖ ñňᴺ ṄŇÑ Øøόõôѳọ Ω₀ ₱ № υϋύὺῠ řŗŖŘ® ŝśšϭϬ τŤţť₮ ∩ẈẄẆ žʒ  ĸ-ê {Ē\/Þ²}- (υ²=[2·Ğ·M/Ř]) "m/mѳ = 1/√[1 (υ/c)²]" ƒ

Die "Hubble-Konstante"
What about Hubble's Law?